Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
IQ - Dark Matter
Erscheinungsdatum: 21.06.2004
(Giant Electric Pea) 52,18 min

Drei Jahre Warten sind eine lange Zeitspanne, doch die Geduld hat sich gelohnt: mit Dark Matter haben IQ ein starkes Album abgeliefert, dass allen alten Fans mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit bestens gefallen dürfte. Dark Matter hat eine Spielzeit von über 50 Minuten, und das bei nur fünf Songs - auch wenn das für "Nicht-Progger"ein bisschen klischeehaft wirkt, dürfte dabei das Herz eines echten Progressive Rock Fans höher schlagen, denn genau das ist es, was die meisten Freunde dieser Musikrichtung hören wollen. Anzumerken ist diesbezüglich jedoch, dass nur von allen Nummern nur zwei Tracks die "magische" 10 Minuten Grenze überschreiten ... der Abschlusstrack Harvest Of Souls ragt natürlich besonders heraus, denn auf über 24 Minuten liefern IQ alle Tugenden ab, die sie schon immer ausgezeichnet haben. Um die Sache auf den Punkt zu bringen: Dark Matter ist ein absolut typisches IQ Album im klassischen Neo-Prog Stil, dem die Band immer treu geblieben ist. Und das ist auch gut so, denn genau diese Konstanz zeichnet IQ aus, und wer die bisherigen Scheiben gemocht hat, der muss auch mit Dark Matter glücklich werden.
Fazit: klasse Scheibe. Näheres siehe den IQ Bericht, im dem expliziter auf das Album eingegangen wird.
13 Punkte - Wolfgang Volk (25.06.2004)

Playlist
1. Sacred Sound
2. Red dust shadow
3. You never will 
4. Born brilliant
5. Harvest Of Souls 
Weiteres zu IQ:

- Subterranea: The Concert (Live-Doppel-CD) (CDCheck)

- The Seventh House (CDCheck)

- Intelligence Quotient anno 1999 (Interview)

- Dark Matter (Bericht)

- Live im Starclub Oberhausen, 31.05.97 (Bericht)