Neuste  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 62) [Übersicht der Interviews]
Valley's Eve
Atmosphärischer Progressive Metal mit Pathos
So schnell kann`s manchmal gehen: nachdem die süddeutsche Band VALLEY`S EVE mit ihrer hervorragenden selbstproduzierten CD Prodigia für Aufsehen in der atmosphärischen Progressive Metal Szene sorgen konnte, und es Beifall seitens der Fans und der Presse en masse gab, konnte das Quintett um Mario Cavasin und Roberto Dimitri Liapakis aus mehreren Deal-Angeboten auswählen und nun liegt mit The Atmosphere Of Silence der Nachfolger vor, der kürzlich über B. Mind Records veröffentlicht wurde. Mit diesem Album ist VALLEY`S EVE ein weiterer Schritt nach vorne gelungen und demzufolge sind auch hier die Reaktionen von Presse und Fans wieder euphorisch ausgefallen. Ihrem Stil sind die Schwaben selbstredend treu geblieben, und wer auf eine Verbindung aus relativ eingängigen Progressive Metal und traditionellen Heavy Metal mit viel atmosphärischer Ausstrahlung und ausdrucksstarken Pathos steht, sollte The Atmosphere Of Silence unbedingt einmal anchecken. Auch die Tournee im Vorprogramm von RAGE und NIGHTWISH war ein voller Erfolg und vor ausverkauften Hallen/Clubs konnte die Band neue Fans für sich gewinnen. Aber genug der eigenen Worte zum Einstieg ... im folgenden Interview mit Sänger Roberto Dimitri ("Lia") Liapakis gibt es noch viel mehr zu erfahren, was nach der Veröffentlichung von Prodigia abging, wo die Band zur Zeit steht und was für die Zukunft geplant ist. 


? Nach Prodigia haben sich die Labels ja förmlich um Euch gerissen. Was war letztendlich der entscheidende Faktor, daß Ihr Euch für B. Mind Records entschieden habt?
Naja, "förmlich gerissen" wäre sicherlich etwas übertrieben. Jeder weiß im Buisiness, daß das beste Angebot an eine Band das Rennen gewinnt, und in unserem Fall war das ganz klar B. Mind Records. Die sind nicht nur mit leeren Versprechungen und den üblichen Phrasen gekommen, sondern haben sich echt ins Zeug gelegt. Damit meine ich, daß dieses kleine aber sehr feine Label in der Vergangenheit schon verdammt viel auf die Beine gestellt hat, und wir überzeugt waren, daß sie das auch für uns tun würden. Guck mal, die haben früher schon die Torneen von DELIRIOUS als Supportact von TESTAMENT oder GB ARTS als Support von JAG PANZER ermöglicht. Und dann natürlich unsere Chance im Vorprogramm von RAGE ... ich glaube, das sagt wohl alles.

? Mit The Atmosphere Of Silence legt Ihr jetzt Euer neues Album vor, das ich persönlich noch besser finde als Prodigia. Wie würdest Du die neue Scheibe selbst beschreiben?
Es ist schwer, Prodigia mit The Atmosphere Of Silence zu vergleichen. Prodigia war atmosphärisch und eher depressiv angehaucht, und für eine Eigenproduktion war die Scheibe mit Sicherheit ein verdammt gutes Album, was ja auch die weltweit hervorragenden Kritiken beweisen. Im Gegensatz zu Prodigia ist The Atmosphere Of Silence meiner Meinung nach direkter und härter ausgefallen, aber ich wäre dumm, wenn ich eines von diesen beiden Scheiben als "besser" oder "schlechter" darstellen würde. Wie ich schon gesagt habe, ist The Atmosphere Of Silence direkter und härter, aber trotzdem verliert das Album nie den Faden zu unserer eigenen Originalität. Was die Leute bzw. Presse und Fans von beiden Platten halten, bleibt aber natürlich letztendlich abzuwarten.

? Kannst Du auf ein paar Stücke näher eingehen ... speziell auf Songs, die Dir besonders am Herzen liegen?
Sagen wir mal so: alle Songs liegen mir sehr am Herzen, da ich mit meinen Texten ja auch einen Bezug zur Musik herstellen möchte. Hervorheben möchte ich allerdings die Songs Nostalgia und Room Of Answers. Nostalgia handelt von meiner Sehnsucht nach meiner Heimat Griechenland. Das andere Stück, Room Of Answers, hingegen von der beschissenen Situation, in der ich mich nach dem Tod meines Bruders gefangen fühlte. Das war eine Zeit, in der ich alles ziemlich grau und düster sah. In nur einer Nacht verlor ich all meinen Mut und meine Phantasien, denn es ist unglaublich bitter, einen Menschen zu verlieren, der einem so sehr am Herzen liegt, den man liebt und an den man hängt. Room Of Answers ist für mich also eine Art musikalische Dokumentation und auch Beantwortung meiner Gefühle, die ich zu dieser Zeit hatte.

? VALLEY'S EVE sind meiner Meinung nach Deutschlands Progressive Metal Hoffnung Nr. 1. Wo siehst Du Euch derzeit selbst stehen?
Wow, es ist natürlich toll, solche Worte aus deinem Mund zu hören - vielen Dank erstmal. Generell glaube ich, daß der Weg, den wir mit VALLEY'S EVE genommen haben, nicht besonders leicht ist. Du weißt ja selbst am besten, daß es unzählige gute Bands gibt, die natürlich auch auf großen Anklang hoffen und ihn auch verdient hätten. Und wo wir momentan stehen ist für uns mehr als überraschend gut, und ich glaube auch an die Zukunft der Band. Aber erst dann wird sich herauskristallisieren, wo unser Weg uns weiter hinführen wird. Warten wir also erst mal ab, wie es aussehen wird, wenn die CD längere Zeit auf dem Markt war ...

? Ein Riesenplus von VALLEY'S EVE ist es, daß Ihr im Prinzip mit keiner anderen Band vergleichbar seid. Achtet Ihr beim Songwriting eigentlich besonders auf diesen Punkt oder ergibt sich das einfach so?
VALLEY'S EVE besteht aus fünf Personen mit jeweils fünf unterschiedlichen musikalischen Roots, und jeder versucht dementsprechend, seine eigenen Vorstellungen in die Band einzubringen. Es ist also ein ganz natürlicher Prozeß, und außerdem lebt unsere Musik von den Lyrics, der ebenfalls wiederum alle Mitglieder beeinflußt. Wir selber bezeichnen unsere Musik übrigens gerne als "Mind Metal", weil die Stücke wie bereits gesagt auch vom Text leben. Trotzdem können wir aber auch gut damit leben, wenn wir des öfteren unter Progressive Metal laufen. Progressiv bedeutet schließlich Weiterentwicklung, und für uns bedeutet Weiterentwicklung, eigenständig zu sein.

? Sehr viele Bands haben heutzutage schon eine eigene Homepage im Internet. Gibt es in dieser Hinsicht bei Euch auch solche Ambitionen bzw. Pläne? Und was hälst Du generell vom Internet-Boom?
Wir Bandmitglieder haben selbst keine eigene Homepage, die wir direkt betreuen. Unser Label B. Mind Records verfügt aber über eine, auf der auch VALLEY'S EVE vertreten ist: http://www.b-mind.com. Außerdem gibt es noch eine Internetseite, die von Freunden und Fans auf die Beine gestellt wurde: http://www.nordschwaben.de/valleys-eve. (Hmmpf, der Chefredakteur kann sich ein Grinsen nicht erwehren). Hör auf zu lachen (lacht auch), ich weiß, das hört sich ziemlich lustig an, aber die Homepage ist echt gelungen. Da wir in unserer Freizeit mittlerweile eh nur noch wenig Zeit haben, verbringen wir unsere spärliche Freizeit lieber mit Musik und anderen Sachen. Nicht, daß ich total gegen das Internet-Zeitalter bin, denn früher oder später wird es sowieso Standart sein. Dann werden wir uns auch höchstwahrscheinlich noch stärker damit beschäftigen müssen, aber im Moment haben wir dafür einfach zu wenig Zeit.

? Wie seid Ihr eigentlich an die Tour mit RAGE gekommen und wird es im Jahr 2000 ebenfalls eine größere Tour (vielleicht sogar als Headliner) geben?
Die RAGE-Tournee war schon ein Riesending! Vor ausverkauften Hallen zu spielen ist einfach für jede Band ein tolles Erlebnis, und wir sind von den Fans auch ziemlich gut aufgenommen worden. Das einzige Problem war der Sound, weil wir nur ein paar Kanäle zur Verfügung hatten, und deshalb nicht alles herausholen konnten, was eigentlich möglich war. Und wie wir an die Tour gelangt sind? Das magische Wort heißt einmal mehr B. Mind Records. Wie ich schon vorhin gesagt habe, haben die es schon immer geschafft, ihre Bands als Supports von bekannten Acts unterzubringen, siehe GB ARTS oder DELIRIOUS. Ich glaube langsam, die haben da irgendwie ein magisches Händchen dafür (lacht). Aber was man dazu auch sagen muß, ist, daß sie wirklich Vertrauen und Glauben an ihre Bands haben, und das ist für uns eine enorme Rückendeckung. Was jetzt die Frage nach einer Tournee in diesem Jahr angeht: ich glaube, wir sind noch nicht soweit, um schon als Headliner zu touren. Wir haben uns mit Prodigia und The Atmosphere Of Silence zwar einen guten Platz in der Progressive Metal Szene erspielt, aber ich denke, das würde einfach noch nicht ausreichen, um sehr viele Leute zu ziehen. Vermutlich werden wir eher wieder als Supportact agieren, wenn sich ein gutes Angebot ergibt ... aber da steht derzeit noch nichts hundertprozentiges fest. Also schau mer mal ...

? Und wie wird es allgemein mit VALLEY'S EVE weitergehen? Was erwartet Ihr realistisch gesehen und was erhofft Ihr Euch im günstigsten Fall?
Für dieses Jahr ist auf jeden Fall noch eine neue Scheibe geplant, die für alle vielleicht ein kleine Überraschung wird. Das bedeutet aber keinesfalls einen Stilbruch - wir werden unserem eigenen Stil natürlich treu bleiben - aber vermutlich wird das nächste Album sehr ausgefallen sein. Laßt Euch einfach überraschen. Dieses Album wird dann nochmals zeigen, wo wir stehen und wohin der Weg führen wird, aber wir sind uns auch darüber im klaren, daß dieser Weg sehr mühsam ist und wir immer Schritt für Schritt gehen müssen.
Wolfgang Volk (01.02.2000)
Weiteres zu Valley's Eve:

- Musik aus dem Bauch (Interview)