Neuste  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 62) [Übersicht der Interviews]
Blind Guardian
Ziemlich ruhig ist es in letzter Zeit um BLIND GUARDIAN geworden. Viel waren die Jungs aus Krefeld ja noch nie unterwegs, aber auch zum Forgotten Tales Album gab es recht wenig Live-Präsenz. Was im letzten Jahr passierte (oder auch nicht), und ob was passierte (und wenn ja, was?) ... Sänger/Bassist Hansi Kürsch stand mir kurzfristig beim Metal-Mayhem in der Offenbacher Hafenbahn Rede und Antwort ... 


? Man hat lange Zeit nichts mehr von Euch gehört ...?
Das wichtigste für uns war, daß wir uns von unserem Management getrennt haben, das wir für kurze Zeit beauftragt hatten, für uns weltweit die Oberaufsicht zu übernehmen. Das braucht natürlich eine ganze Menge Zeit, weil viele vertragliche Sachen zu klären sind. Musikalisch hat sich nach der Forgotten Tales CD insofern was getan, daß wir zweimal in Spanien gespielt haben und auch ein bißchen im Rest von Europa ... ansonsten ist eigentlich gar nicht viel passiert. Wir waren die ganze Zeit auf "Hold", weil wir eigentlich darauf gewartet haben, daß uns unser damals noch vorhandenes Management Tourneen an Land zieht, was nicht passiert ist. Das hat uns etwa das ganze Jahr 1996 gekostet. Ende 1996 haben wir uns von unserem Management getrennt. Das war auch der frühstmögliche Zeitpunkt, wo wir uns vertraglich von denen lösen konnten und wir haben dann angefangen, neue Stücke zu schreiben. Das ist jetzt der momentane Stand. Wir haben jetzt einen Großteil für das neue Album fertig konzipiert, müssen allerdings noch eins, zwei Nummern machen und werden dann Ende August/Anfang September ins Studio gehen. Anfang/Mitte Januar soll eventuell eine erste Single veröffentlicht werden, die wahrscheinlich nur Stücke enthalten wird, die nicht auf dem Album zu finden sein werden. So gegen Ende Februar wird dann mit dem ganzen Album zu rechnen sein.

? Das war ja schon eine ganze Menge. Da stellt sich natürlich gleich die Frage, ob es auf dem neuen Album irgendwelche Änderungen geben wird? Hoffen will ich (persönlich) das mal nicht, aber Stilwechsel sind im Moment ja in der Mode ...?
Es gibt Leute, die sich vorstellen können, daß wir einen Sprung zurück zu Battalions Of Fear/Follow The Blind machen, was von unserer Seite nicht in Frage kommt. Im großen und ganzen bewegen wir uns weiter in der Richtung Imaginations From The Other Side. Was wir im Moment machen ist zu einem hohen Teil orchestral- sowie gitarrenorientiert ... und ich hoffe, daß irgendwo noch meine Stimme zu hören ist ... (lacht)

? Kommen wir doch mal auf das Forgotten Tales Album zu sprechen. Manche meinten, daß es zu kommerziell ausgefallen wäre, die anderen fanden es wiederum total geil. Ich hatte mal gehört, daß die Plattenfirma eigentlich nur ein normales Best-Of Album veröffentlichen wollte, wo ihr dann gesagt habt, daß da gefälligst nur unveröffentlichtes Zeug drauf soll...?
Also, Forgotten Tales hat nicht funktioniert, weil es eben nur auf Mr. Sandman aufgebaut war. Das hätte schon funktionieren können, aber das Ganze war zu sehr auf Mainstream gemacht. Jetzt mal unabhängig von dem Album ging es der Plattenfirma eigentlich nur um Mr. Sandman. Unsere Plattenfirma hoffte damit einen kommerziellen Hit zu landen. Die haben gesagt, ihr macht aus Mr. Sandman eine Single, und dafür geben wir richtig Geld aus. Entweder ihr macht das, oder ihr macht das nicht - und wir haben mitgemacht. Wir haben auch nicht nur Geld von der Plattenfirma ausgegeben, sondern haben auch selber etwas reingesteckt. Wir mußten daher halt sehen, daß wir in der Sache plus/minus Null rauskommen und haben daher den Kompromiß mit einem kompletten Album, statt nur der Single gemacht. So haben wir uns die Fans nicht vergrault, aber dieser Mainstream-Touch war immer noch da. Ich selber finde Mr. Sandman auch richtig gut. Es war ein Singleversuch, aber es hat halt nicht geklappt.

? Wie sieht es denn allgemein mit den Videoclips aus. Haben die eigentlich genügend Airplay gehabt oder hat sich das Drehen nicht gelohnt?
So richtig hat sich das nicht gelohnt. Wenn man mal von Born In A Mourning Hall absieht, haben die Aufnahmen eigentlich nur Geld gekostet. Das Video zu Bright Eyes war ein bißchen teuer, aber es stand noch in einer ordentlichen Relation, so Preis/Qualität/Blablabla. Mr. Sandman steht da in keiner Relation und ist deshalb ein Scheiß-Video. Born In A Mourning Hall war ein gutes Video. (Kennt das jemand, ich habe leider keinen Musikkanal). Das hat nicht viel gekostet, tut keinem weh ... Ich bin oft zu sehen ... was will ich mehr?

? Kommen wir doch mal zu der Frage nach dem Erfolg außerhalb der BRD. Daß es in Japan sehr gut läuft ist ja allgemein bekannt, aber was macht der Rest der Welt?
Gut.

? (Gnagnagna, richtige Antwort!) Ja, du sagtest, daß ihr in Spanien auch ganz gut verkauft ...?
Was soll ich sagen? Ich arbeite schon seit sieben Jahren nicht mehr, ich stehe nie vor 9 Uhr auf ... Ich sage mal, es ist schon länger ziemlich lukrativ. Es gibt Länder wo wir boomen, aber auch Länder wo es etwas träger läuft. In Südeuropa ist es extrem stark, Südostasien ... Brasilien und Argentinien sind auch Länder, die ziemlich gut laufen, aber das sind keine Zahlen mehr von denen man leben kann.

? ... und BLIND GUARDIAN nächstes Jahr dann beim Rock in Rio?
Das hört sich jetzt zwar total blöd an, aber wir hatten schon mehrere Angebote, die in diese Richtung gingen. Da hinten ist es im Vergleich zu hier wirklich nicht all zu schwer, auf einem "Monsters Of Rock" zu spielen. Die ganzen Sachen aus Brasilien & Argentinien haben wir jetzt aber nicht wahrgenommen, weil wir uns doch dazu entschlossen haben, ein neues Album zu machen. Für uns stellte sich halt die Frage, ob wir März/April/Mai nochmal auf Tour gehen, oder ob wir die Zeit zum Schreiben für Lieder nutzen. Ich meine, wir hätten dann schon 2-3 Wochen Spaß haben können, aber danach wären wir genauso weit gewesen wir davor. An das nächste Album muß man halt auch denken. Wir haben uns letztes Jahr im November entschieden, keinen Spaß zu haben, was einigen von uns ziemlich schwer fiel, und haben uns dann nur noch auf das neue Album konzentriert. Natürlich könnten wir für den Markt in exotischeren Ländern auch mal was tun, aber unser wichtigster Markt ist nun einmal Deutschland, weil da unsere Basis am sichersten ist, und das sollte man nicht aufs Spiel setzen.


Also nichts von wegen, daß der Prophet im eigenen Lande nichts zählt, das ist ja auch mal schön zu hören. Genaurso, wie daß sich im Ausland ebenfalls genügend regt. Musikalisch bleibt auch alles beim alten, was einige den Jungs wieder zum Vorwurf machen werden; dafür dürfte es den meisten aber wieder gefallen (mich inbegriffen). Schön zu wissen, daß es auch Bands gibt, die ihrer Linie treu bleiben und nicht auf jeder zweiten CD einen Stilwechsel vollziehen, den sie dann mit "reifer werden" umschreiben. Dafür gibt es bestimmt genug Beispiele, wie man an QUEENSRYCHE, METALLICA und PARADISE LOST, um nur ein paar zu nennen, sehen kann.
Holger Ziegler (01.09.1997)
Weiteres zu Blind Guardian:

- Tales From The Twilight World (Classic-Review)