Neuste  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 62) [Übersicht der Interviews]
Sanvoisen
Nach dem im Januar 1995 erschienenem Album "Exotic Ways" liegt jetzt mit "Soul Seasons" der langerwartete Nachfolger von Sanvoisen vor. Nach "Exotic Ways" gaben Sanvoisen zunächst etliche Gigs im süddeutschen Raum und spielten auch auf größeren Festivals mit namhaften Bands wie Saxon, Uriah Heep oder Deep Purple. Ende 1995 zog sich die Band in den heimischen Proberaum zurück, um sich voll auf die Vorproduktion des zweiten Albums "Soul Seasons" zu konzentrieren. Im Frühjahr 1996 wurde dann unter der Regie von Tommy Newton die Produktion von "Soul Seasons" im "Stairway to heaven Studio" in Hannover realisiert. JESTER`S NEWS führte anläßlich der Veröffentlichung des vielversprechenden Nachfolgers ein Interview mit der Band. 


? Wie würdet Ihr Eure musikalische Weiterent-wicklung seit "Exotic Ways" beschreiben?
Auf jeden Fall ist unser Spektrum größer geworden. Mit "Soul Seasons" sprechen wir eine Menge Leute an, da diese CD viele verschiedene Stilrichtungen beinhaltet. Sie ist auch reifer, moderner und härter ausgefallen. Vor allem durch die Texte wird das deutlich. Sicherlich unterscheidet uns das alles von den meisten anderen deutschen Bands.

? Das ist richtig, auf "Soul Seasons" sind alle Lieder sehr unterschiedlich und somit auch sehr abwechslungsreich ausgefallen. Habt Ihr die Songs demnach in verschiedenen Stimmungen geschrieben oder wie ist das sonst zu erklären?
In den 1,5 Jahren zwischen "Exotic Ways" und "Soul Seasons" haben wir einige schwierige Situationen überstanden, was sich natürlich sehr auf unsere Musik und auf die Texte ausgewirkt hat. Dazu kommt, daß wir nicht einfach eine Kopie unserer 1. CD vorlegen wollten und so auch andere Stilrichtungen einfließen ließen.

? Andere deutsche Bands (z.B. Gamma Ray, Helloween etc.) sind in Japan äußerst erfolgreich. Werdet Ihr dort ebenfalls verstärkt promotet?
Das kommt erst einmal darauf an, was für Dich "gut promotet" heißt. Auf jeden Fall haben wir mit Soul Seasons" schon einige gute Kritiken in Japan bekom-men, was ein guter Grundstein für einen Erfolg dort bedeuten kann. Auch mit Airplays sieht es gut aus.

? Sind eigentlich auch Single- oder Maxiauskopp-lungen geplant? "The Difference" und "Broken Silence" sind zwei erstklassige Songs, die sich dafür eignen würden.
Nein, eine Auskopplung ist nicht geplant.

? Die meisten Texte wirken etwas frustriert und enttäuscht. Speziell bei "The Difference" habe ich das Gefühl, es geht um eine gescheiterte Beziehung - Stimmt das?
Mit einer gescheiterten Beziehung hat dieser Text ur-sprünglich nichts zu tun. Er beschreibt vielmehr den Weg unseres Sängers, Vagelis Maranis, von seiner Heimat Griechenland nach Deutschland - mit all seinen Schwierigkeiten und den Unterschieden zwischen diesen Ländern. Und am Ende ist doch alles gleich.

? Ist "Waiting for the rain" ein religiöser Song?
Es ist ein religiöser Song - aber indirekt. Erklärung: Das Böse wird als "Gesicht mit 1000 Namen" und das Gute als "Regen" bezeichnet.

? Worum geht es in "Broken Silence"?
Dieser Song stellt den 2. Teil zu "The Difference" dar.

? "Somebody`s stolen my name" verbreitet teilweise etwas Hektik. Diese Hektik wird durch oftmaligen Wechsel der Betonungen von Ulf verursacht. Wie seid Ihr zu diesen ungewöhnlichen Betonungen inspiriert worden?
Als wir dieses Lied auf dem Drumcomputer abcheckten, haben wir mehrere Möglichkeiten durchgespielt, wobei dies dann die Endlösung war. Unser Schlagzeuger übernahm diese Betonungen dann auch so.

? Ihr habt auf Festivals mit großen Bands wie Uriah Heep oder Deep Purple gespielt. Gibt es ein Kon-zert, bzw. ein Ereignis, an das Ihr Euch sehr gerne erinnert?
Bisher haben wir zum Glück nur positive Erfahrungen gemacht. Auf der Bühne hatten wir bis jetzt stets viel Spaß - egal unter welchen Konditionen auch immer. Natürlich, wenn wir an den letzten Juli denken, als wir mit Deep Purple vor 6000 Leuten gespielt haben, ist das ein Ereignis, das uns megapositiv in Erinnerung bleiben wird.

? Standardfrage zum Schluß: Wie sehen die konkreten Pläne für 1997 aus (Konzerte etc.)?
Natürlich stehen eine Deutschlandtour und diverse Sommerfestivals auf dem Plan. Auch im Ausland, z.B. Holland, Norwegen und Griechenland, zu spielen ist auf unserer Wunschliste.
Wolfgang Volk (01.03.1997)
Weiteres zu Sanvoisen:

- Soul Seasons (CD-Check)