Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 69)         [Das Punktesystem]
Tank - This Means War & Honour And Blood

Meine Erste Begegnung mit dieser Ausnahmeband war irgendwann im Jahre 1984, als Jörg Eckrich in seiner Radiosendung "Hard & Heavy" auf HR3 den Song Just Like Something From Hell vom This Means War Album vorstellte; allerdings ohne den Namen der Band zu nennen. Völlig ahnungslos, wie ich damals war, ging ich der frappierenden stimmlichen Ähnlichkeit des TANK Sängers Algy Ward mit KISS Schlabberzunge Gene Simmons auf den Leim und freute mich wie ein kleines Kind, einen neuen KISS Song zu hören, der unerhört schnell, aggressiv und einfach saugut war (habe ich eigentlich schon erwähnt, daß ich zu dieser Zeit ein absoluter KISS-Verehrer war - und auch immer noch bin?). Wie dem auch sei, das Mißverständniss klärte sich natürlich auf, als nach dem Song der Name der Band genannt wurde. Anschließend pilgerte ich in Richtung Plattenladen, um mir möglichst alles von TANK zu besorgen, was ich in die Finger kriegen konnte.
Soweit mein kleiner Trip in die Vergangenheit; kommen wir nun zu TANK. This Means War ist deren drittes Album, das eigentlich jeden Fan von zeitlosem, aggressiven Heavy Metal mit 80er Jahre-Prägung zufriedenstellen müßte. Songs wie This Means War, If We Go, Echoes Of A Distant Battle oder das bereits erwähnte Just Like Something From Hell sollte man eigentlich kennen. Von TANK's hervorragenden Livequalitäten konnten sich seinerzeit ganz besonders MOTÖRHEAD ein eindrucksvollen Bild machen, die den Fehler begangen, Algy Ward's Mannen als Supportact der "Another Perfect Tour" in England zu verpflichten - und von Tank glatt an die Wand gespielt wurden.
Noch besser ausgefallen ist dann das 85er Output Honour And Blood, ein echter Klassiker, der in keiner ernstzunehmenden Metal Plattensammlung fehlen sollte. Trotz der auffälligen und für die damalige Zeit recht ungewöhnlichen Synthieinsätze ist dieses Album TANK pur - roh, kraftvoll und ungeschliffen; und mit einer Ausnahme fällt auch kein Song unter die 5 Minuten Grenze. Songs wie The War Drags Ever On, Kill, When All Hell Freezes Over oder das Titelstück suchen auch heute noch ihresgleichen und lassen so manche "True Metal" Band ziemlich blaß und kraftlos aussehen. Einige von euch erinnern sich vielleicht noch an die Shows im Vorprogramm der Ride The Lightning - Tour von METALLICA (ja genau, von diesen TANK rede ich die ganze Zeit), wo selbst die (damals) allmächtigen METALLICA Probleme hatten, gegen TANK anzukommen.
Nun hat uns HIGH VAULTAGE RECORDS endlich die Gnade erwiesen, diese beiden Killeralben, aufgemotzt mit Bonustracks, Linenotes und Lyrics, auf CD wiederzuveröffentlichen, so daß die Ausrede "TANK? Nö, kenne ich nicht, die Platten sind ja auch sowieso schon vergriffen." ab sofort nicht mehr gilt!
14 Punkte - Jens Gellner (23.01.2001)