Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 69)         [Das Punktesystem]
Anthrax - Spreading The Disease
(1985)

Nach dem vielversprechenden Fistful Of Metal Album und der Armed And Dangerous Mini-LP, auf der erstmals der neue Sänger Joey Belladonna zu hören war, wurde das zweite Album der jungen Hoffnungsträger ANTHRAX sehnsüchtig erwartet. Aber auch hier verzögerten einige Probleme den Release, so dass Gitarrist Scott Ian und Schlagzeuger Charlie Benante aus Langeweile mit einigen Kumpels "so nebenbei" das legendäre Speak English Or Die Album von S.O.D. aufnahmen. Als Spreading The Disease dann endlich in den Läden stand, begann ein beispielloser Siegeszug, der ANTHRAX in den nächsten Jahren an die Spitze der Thrash Szene bringen sollte. Spreading The Disease hat alles, was ein überragendes Thrash Album ausmacht. Angefangen vom wütenden Opener A.I.R., über den Hit Madhouse, das stampfende The Enemy, die Hymne Armed and Dangerous bis hin zur Abschließenden Thrash Granate Gung-Ho haben ANTHRAX hier nur Killersongs am Start, lediglich Lone Justice kann das hohe Level der restlichen Tracks nicht ganz halten. Obwohl der große kommerzielle Erfolg für ANTHRAX erst später begann, halte ich Spreading The Disease für die beste Veröffentlichung der Band, da hier noch eine gewisse Unbekümmertheit und Naivität zu spüren war. Die späteren Alben klingen zu steril, gewollt, und einfallslos. Auf Spreading The Disease hingegen zeigen ANTHRAX alle ihre Stärken, weshalb die Scheibe auch auf Ewig einen Ehrenplatz in der Heavy Metal Hall of Fame verdient.
15 Punkte - Jens Gellner (20.01.2001)

Playlist
1. A.I.R.
2. Lone Justice
3. Madhouse
4. S.S.C. / Stand Or Fall
5. The Enemy
6. Aftershock
7. Armed And Dangerous
8. Medusa
9. Gung-Ho 
 
Weiteres zu Anthrax:

- Biographie (Bericht)