Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Altaria - Invitation
Erscheinungsdatum: 28.04.2003
(Metal Heaven/Point) 42,27 min

Ein neuer Stern erblüht am Firnament des News Melodic Metal. Dieser strahlt zwar noch nicht so hell wie beispielsweise STRATOVARIUS, FREEDOM CALL usw., aber die Tatsache, dass man ihn verstärkt wahrnimmt, spricht bei der Vielzahl von Bands in diesem Genre für sich. ALTARIA nennen sich die Jungs aus Finnland, bei denen wir übrigens auch zwei alte Bekannte wiederfinden ... nämlich Jani Liimatainen von SONATA ARCTICA und Emppu Vuorinen von NIGHTWISH. Ähnlichkeiten speziell zu SONATA ARCTICA sind sicherlich nicht von der Hand zu weisen, aber trotzdem muss man ALTARIA durchaus einen eigenständigen Stil bescheinigen, der sehr wichtig für einen Wiedererkennungswert ist, den die Gruppe jetzt schon besitzt. Insgesamt betrachtet reihen sich ALTARIA in die genretypischen Vertreter dieser Musikrichtung ein (z.B. FREDDOM CALL etc.), allerdings gehen die Finnen allgemein nicht so schnell zu Werke wie die meisten ihrer Kollegen (auch ein wichtiger Faktor bzgl. des eigenen Stils). Die Beschreibung New Melodic Metal sagt wohl alles aus - jeder, der sich im melodischen Metal-Bereich auskennt, wird daher wissen, was ihn bei ALTARIA erwartet, und so kann man auch gleich zum Fazit dieses Reviews übergehen: ein verdammt gutes Debütalbum, das Spaß am Zuhören macht und der Band eine große Zukunft beschert.
12 Punkte - Wolfgang Volk (18.04.2003)

Playlist
1. Unicorn
2. History Of Times To Come
3. Ravenwing
4. Innocent
5. Wrath Of A Warchild
6. Kingdom Of The Night 
7. Fire & Ice
8. House Of My Soul
9. Immortal Disorder
10. Here I Am
11. Emerald Eye 
Weiteres zu Altaria:

- Divinity (CDCheck)