Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
The Defaced - Karma In Black
Erscheinungsdatum: 28.04.2003
(Scarlet Records) 42,12 min

Als "Aggro & Groovy Metal" deklariert das Label die Mucke der schwedischen Formation THE DEFACED, und damit liegen sie eigentlich gar nicht mal so falsch. Zumindest nicht im ersten Attribut, denn aggressiv ist Karma In Black auf jeden Fall. Auch groovende Elemente sind nicht von der Hand zu weisen, aber zum Glück halten diese sich in erträglichem Rahmen. Insgesamt muss man THE DEFACED natürlich ganz klar als sehr moderne Band einstufen, die bei Kiddies möglicherweise gut ankommen könnte. Gesanglich wird gegröhlt und die Gitarren schrubben heavy vor sich hin ... also ganz im Stil der heutigen Zeit, und bei Sendern wie VIVA 2 könnten THE DEFACED im Rahmen der Rock-, Alternative- und Metal-Sendungen durchaus gespielt werden. Alteingesessene Metal-Dinos der alten Schule dürften demzufolge wenig mit dem Stil der Schweden anfangen können, weil er einfach zu modern und jugendlich rüberkommt. Normalerweise werden solche Bands im Jester´s News gnadenlos verrissen, und eine positive Empfehlung springt auch im Fall von Karma In Black nicht heraus, aber wenn man diverse andere NuMetal Gruppen dagegenstellt, sind THE DEFACED gar nicht mal soooo übel, zumal der Frontmann am Micro gar keine so schlechte Stimme hat (wuchtig und nicht nur rumgröhlend). Nichtsdestotrotz dürften THE DEFACED die Stammleser des Jester´s nicht wirklich ansprechen.
5 Punkte - Wolfgang Volk (23.03.2003)

Playlist
1. Fumes From The Swamp
2. Once In Between
3. 10 Vs 9
4. Exit Body On Mass
5. Beneath My Swirl 
6. A Moment Of Clarity
7. The Fading Suns
8. Soulsides
9. Forever Winding
10. Karma In Black