Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Overkill - Kill Box 13
Erscheinungsdatum: 25.03.2003
(Spitfire Records) 50,24 min

Jedesmal das gleiche Spielchen: "oh geil - eine neue OVERKILL!". Dann wird die Scheibe in den CD-Player reingelegt in der Erwartung, mal wieder klassisch abmoshen zu können, und dann hört man sich die Tracks an: "Hmm ... gut", "ja, ist in Ordnung", "nicht schlecht" usw. Im Klartext: keine OVERKILL Studio-Veröffentlichung der letzten Jahre war eine richtiggehende Enttäuschung, aber trotzdem hat sich seit längerer Zeit nicht mehr das "Kick Ass" Gefühl der Anfangszeiten eingestellt. Okay, Feel The Fire und Taking Over werden nie mehr erreicht werden, aber leider fehlten seit mehreren Platten auch echte Kracher wie beispielsweise Elemination, Hello From The Gutter, Coma usw. Natürlich muss man OVERKILL für die Kontinuität der Badhistorie loben - Blitz Ellsworth und seine Jungs sind sich selbst eigentlich immer treu geblieben und haben sich keinem Trend angebiedert - aber überragende Headbanger-Tracks haben sie andererseits auch schon lange nicht mehr abgeliefert. Stattdessen wird in traditioneller US-Power Metal Manier heavy vor sich hingerifft, aber viel mehr bieten OVERKILL auf Kill Box 13 den Fans leider nicht. Wo zum Teufel bleiben so geile Abgeh-Nummern wie Overkill, Rotten To The Core, Deny The Cross oder von mir aus auch I Hate oder End Of The Line? Sollen Struck Down oder Unholy etwa in diese Kerbe schlagen? Wenn das alles ist, was OVERKILL an Uptempo zu bieten haben, dann ist das einfach zu durchschnittlich für eine Band dieser Güteklasse und dieser Bandgeschichte! Das viele Midtempo-Geschrubbe mag ja mal ganz schön sein, aber ein gesamtes Album lang? Fazit: mit Kill Box 13 haben OVERKILL wieder ein solides Power Metal Album abgeliefert, das aber an die besten Zeiten der Band keineswegs anknüpfen kann und auf Dauer sogar ein bisschen langweilt (ist allerdings auch hart ausgedrückt). Insgesamt also ein mittelmäßiges Output, das sich die meisten Fans zwar zulegen werden, aber das mit Sicherheit nicht "in einer Tour" abgespielt werden wird.
8 Punkte - Wolfgang Volk (25.01.2003)

Playlist
1. Devil by the Tail
2. Damned
3. No Lights
4. The One
5. Crystal Clear 
6. The Sound of Dying
7. Until I Die
8. Struck Down
9. Unholy
10. I Rise 
Weiteres zu Overkill:

- From The Underground And Below (CDCheck)

- Under The Influence (ClassicReviews)

- Wrecking Everything - Live (CDCheck)

- Ein Leben in der Gegenwart (Interview)