Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Unrest - Bloody Voodoo Night
Erscheinungsdatum: 05.03.2001
(BA/Point Music) 43,10 min

Nein, es ist keine neue WASP-Scheibe, die da aus den Boxen dröhnt ... auch wenn man es zunächst denken könnte, denn Bloody Voodoo Night der Bremer Band UNREST klingt in der Tat so verdammt WASP-like, dass man wirklich denken könnte, die Herren Lawless, Holmes usw. wären hier am Werk. Aber wie gesagt - nix da ... Bloody Voodoo Night entstammt der deutschen Metal-Schmiede, und das haben die Schmiedemeister von UNREST eigentlich ziemlich gut hinbekommen. Alles Songs auf der CD sind reinrassiger Heavy Metal mit leichtem Shock-Touch wie man ihn halt von WASP her kennt, wobei durchaus auch ACCEPT Anleihen nicht von der Hand zu weisen sind. Traditioneller geht´s also kaum, und das dürfte vor allem die Metalfans freuen, die immer noch dem Schwermetall der 80er Jahre treu ergeben sind. Und dieser Metal hatte schließlich jede Menge Begeisterungsfähigkeit und Feeling, und das hat demzufolge auch auf die mittlerweile fünfte Studioveröffentlichung von UNREST abgefärbt. Natürlich wird der Heavy Metal von den Bremern nicht neu erfunden, aber das spielt absolut keine Rolle, solange das Zuhören Spaß macht und mitreißt. Und das ist bei Bloody Voodoo Night der Fall, auch wenn das Album nicht unbedingt zu den absoluten Höhepunkten dieser Musikrichtung zählt. Eine gute Scheibe isses aber allemal und daher kann für die traditionellen Metal Fans auch eine Empfehlung zum reinhören ausgesprochen werden.
10 Punkte - Wolfgang Volk (22.04.2001)

Playlist
1. Runaway (The Voodoo Masters Return)
2. Redlight Fantasy
3. Straight To My Heart (The Voodoo Ceremony)
4. Run Through The Night (The Wild Heart)
5. Pain
6. Master Of Disguise (Cold Steel Whisper Part 2) 
7. X.T.C.
8. Party To Night
9. Searching For A Melody
10. Stars Would Shine On A Stormy Night (Still By My Side)
11. Voodoo Masters Drum Revenge