Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Primal Fear - Primal Fear
(Nuclear Blast Records)

Wir schreiben das Jahr 1998. Ein Jahr, in dem der traditionelle Metal sich aufmacht, endgültig seinen Winterschlaf zu beenden und den anderen sogenannten "Metal" Stilrichtungen einen gehörigen Tritt in den Allerwertesten zu verpassen. Für diesen Tritt holen auch PRIMAL FEAR, bestehend unter anderem aus Ex-GAMMA RAY Sänger Ralf Scheepers und Matt Sinner (SINNER), gehörig aus. Als Gastmusiker gibt weiterhin auch Kai Hansen seine Visitenkarte ab. Damit deutet eigentlich alles auf ein reines GAMMA RAY Plagiat hin, aber weit gefehlt. Sicherlich sind viele GAMMA RAY Einflüsse vorhanden, aber ein weiterer Haupteinfluß wird schon durch das Cover des Albums deutlich. Ein Metalladler...na, klingelt's? Richtig, Screaming For Vengeance läßt grüßen. Wem Jugulator zu modern klingt, liegt mit Primal Fear goldrichtig. Und daß eine Kombination von GAMMA RAY und JUDAS PRIEST Heavy Metal vom allerfeinsten garantiert, dürfte wohl klar sein. Ausfälle sucht man vergebens, dafür gibt's Highlights en masse. Ich will hier gar keinen Song als Anspieltip herausheben, dafür sind alle Lieder zu stark. Legt die CD einfach in den Player ein, drückt Random und genießt ...
14 Punkte - Wolfgang Volk (05.02.1998)
Weiteres zu Primal Fear:

- Nuclear Fire (CDCheck)

- 'Wir machen nicht absichtlich einen auf JUDAS PRIEST' (Interview)