Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Testament - Demonic
Erscheinungsdatum: 09.06.1997
(Music For Nations/Rough Trade)

Nein, nicht schon wieder eine Band, die den Bach runtergeht. Wo andere Combos sich mehr und mehr auf Melodie und Musik konzentrieren, versuchen TESTAMENT mit ihrem aktuellen Opus Demonic wohl die alte Death Metal-Mucke aufleben zu lassen. Hat Chuck es wirklich nötig, sich mit kindergartenmäßigen Todesmetall-Gegrunze durch die CD zu kotzen? Was ist nur aus seinem ausdrucksstarken Gesang geworden. Auf Low war das alles noch ganz nett, was wohl auch mit der druckvollen Produktion zusammenhing, aber das hier ist einfach nervig ohne Ende. Auch das Songwriting ist monoton und ohne jegliche Höhepunkte. Selbst vom Drum-Phänomen Gene Hoglan ist recht wenig zu hören, was sicher auch an der relativ dürftigen Produktion liegen mag - Die Toms klingen ja wie Dash-Trommeln im Sonderangebot. Auf die einzelnen Songs möchte ich nicht näher eingehen, da sie sich kaum voneinander unterscheiden. Ob der Opener Demonic Refusal oder Jun-Jun, Langeweile zieht sich wie ein roter Faden durch das Album. Bei Hatred Rise besinnt sich good-old Chuck wenigstens etwas eines Besseren. So bleibt mir am Schluß leider nur festzustellen, daß mit TESTAMENT eine weitere Kultband der Bay Area sich verabschiedet hat.
4 Punkte - Christoph Schinzel (01.09.1997)

Playlist
1. Demonic Refusal
2. The Burning Times
3. Together As One
4. Jun-Jun
5. John Doe
6. Murky Waters 
7. Hatreds Rise
8. Distorted Lives
9. New Eyes Of Old
10. Ten Thousand Thrones
11. Nostrovia 
Weiteres zu Testament:

- Seen Between The Lines (DVD) (CDCheck)