Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Scenes - Call Us At The Number You Provide
Erscheinungsdatum: 21.03.2005
(Escapi Music) 55,19 min

1995 als 2-Mann-Projekt gestartet, entstand aus SCENES 1998 eine sechsköpfige Band, die mit ihrem Demo New Beginning durchaus ein gewisses Maß an Aufsehen im Progressive Metal Lager auslösen konnte (siehe auch den Demo-Check in Jester's News #12 - damals noch als gedruckte Ausgabe erschienen und für Nachbestellungen noch lieferbar). Nach diversen Besetzungswechseln steht nun Alex Koch (ex-POWERGOD, ex-SPIRAL TOWER) als neuer Frontmann am Mikro, und die Band hat damit ihre Tradition fortgesetzt, immer gute Sänger in ihren Diensten zu haben. Stilistisch sind SCENES nach wie vor im Progressive Metal angesiedelt, und leichte DREAM THEATER Anleihen sind auch noch hie und da auszumachen ... allerdings nicht besonders ausgeprägt, so dass man der Gruppe absolut einen eigenen Stil bescheinigen kann. Positiv anzumerken ist, dass sich SCENES trotz technischer Klasse nicht in angeberischer "Fuddelei" verlieren, sondern ihre Stücke songdienlich konzipiert haben. Und auch wenn dann mal komplexer zu Werke gegangen wird, geht der berühmt-berüchtigte "Rote Faden" nicht verloren. Auch Feeling und gefühlvolle Momente wurden bei Call Us At The Number You Provide nicht vergessen, allerdings kommen die Jungs diesbezüglich sicherlich nicht an solch herausragende Werke wie Metropolis Part I (DREAM THEATER) heran ... wenn das noch verbessert wird, dann könnten SCENES in der Tat die oberen Regionen des Progressive Metal erreichen. Im Moment sind die Süddeutschen noch auf sicherstem UI-Cup Kurs, und das ist durchaus beachtlich.
12 Punkte - Wolfgang Volk (13.03.2005)

Playlist
1. So (father)
2. You walk away
3. My own life
4. Start again
5. Deep inside my heart 
6. I will stay
7. Save the light
8. Such a shame
9. Nothing left to say (unforgiven)