Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Fallen Yggdrasil - Building Up A Ruin To Come
Erscheinungsdatum: 26.07.2004
(Supreme Chaos Records) 34,08 min

Bekanntermaßen ist das Jester's News in der Regel kein Freund von Black oder Death Metal, aber Building Up A Ruin To Come der Heidelberger Band FALLEN YGGDRASIL ist gar nicht mal von schlechten Eltern. Die Scheibe ist ein reinrassiges Death Metal Album alter Schule, und wer beispielsweise DISMEMBER zu seinen Faves zählt, dürfte von FALLEN YGGDRASIL wohl nicht enttäuscht werden. Wie gesagt handelt es sich hier um klassischen Death Metal, was impliziert, dass Speed und Härte im Vordergrund stehen. Das Gitarrenriffing ist sicherlich der stärkste Faktor der Band, während die Grunz-Vocals mit echtem Gesang wenig zu tun haben, aber das ist bei diesem Genre zugegebenermaßen ein anerkanntes Stilmittel, so dass man diesbezüglich mit nichts anderem rechnen kann. Fakt ist allerdings, dass die Jungs ihr Gebolze beherrschen, und für Death-Verhältnisse ist Building Up A Ruin To Come sogar relativ abwechslungsreich geworden (wohlgemerkt im Rahmen des Genres ... für Melodic-Metaller oder Progger dürfte vieles doch recht ähnlich klingen!). Wie gesagt ist Building Up A Ruin To Come kein schlechtes Album geworden, aber das heißt andererseits nicht, dass die Scheibe zu den Highlights der Metalgeschichte zählt! Dafür sind die Songs doch zu berechnend, und das meiste hat man schon früher von etlichen anderen Bands in der ein oder anderen Form gehört. Insofern ist Building Up A Ruin To Come ein durchweg ordentliches Album im oberen Mittelmaß geworden - nicht mehr aber auch nicht weniger.
9 Punkte - Wolfgang Volk (12.12.2004)