Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
The Flower Kings - Adam & Eve
Erscheinungsdatum: 26.07.2004
(InsideOut Music) 78,10 min

Nach der Doppel-Livescheibe Meet The Flower Kings war klar, dass die nächste Veröffentlichung wieder ein Studioalbum sein würde, and here it is: Adam & Eve. Das Cover ist ja wohl eine Unverschämtheit-! Die Frau (Eve) wird als blonde Schnuckeltussi dargestellt, während der Mann (Adam) als dümmlich-muskelbepackter Neandertaler gezeichnet ist ... ob der gute alte Roine Stolt da von seiner eigenen Familie ausgegangen ist ***grins***. Okay, Späß´le g´macht - kommen wir nun zur Mucke. Adam & Eve ist im Großen und Ganzen ein typisches FLOWER KINGS Album in deren traditionellen Stil geworden. Demzufolge wird eine breite Vielfalt an unterschiedlichen stilistischen Einflüssen und technische Raffinessen geboten. Will heißen: es wird wieder die charakteristische Tradition der Blumenkönige fortgesetzt, und Adam & Eve bietet dementsprechend wieder eine Melange aus Art, Prog und Rock, bei der immer wieder Anklänge aus den Bereichen Jazz, Blues, 70s, Non-Rock und vereinzelt sogar Heavy Rock herausstechen. Manche Songs sind relativ eingängig gehalten während vor allem die längeren Stücke über jede Menge Passagen verfügen, welche die gesamte Bandbreite der FLOWER KINGS abdecken. Soweit so gut, aber es muss auch eingeräumt werden, dass diesmal doch einige Tracks dabei sind, die ziemlich gewöhnungsbedürftig sind, und die möglicherweise nicht jedermanns Sache sind. Die FLOWER KINGS sollte man sich ja generell öfters anhören, bis man sich ein endgültiges Urteil bildet, aber das trifft auf Adam & Eve vielleicht mehr denn je zu. Was die FLOWER KINGS neben der bereits angesprochenen Vielfältigkeit von vielen anderen Prog Rock Bands unterscheidet sind die Spannungsbögen, die bei anderen Prog-Gruppen oftmals viel zu dezent und brav sind. Die Schweden gehen diesbezüglich wesentlich experimentellere und mutigere Wege, und das mag auch ein Grund für die teilweise Gewöhnungsbedürftigkeit sein. Fazit: ein gutes und abwechslungsreiches Progressive Rock Album, das man sich allerdings wie gesagt öfters anhören sollte, bevor man sein persönliches endgültiges Urteil fällt.
12 Punkte - Wolfgang Volk (18.07.2004)

Playlist
1. Love supreme
2. Cosmic circus
3. Babylon
4. A vampires view
5. Days gone by 
6. Adam & Eve
7. Starlight man
8. Timelines
9. Drivers seat
10. The blade of cain 
Weiteres zu The Flower Kings:

- Meet The Flower Kings (2-DVD, 2-CD oder 2DVD+2CD) (CDCheck)

- Space Revolver (CDCheck)

- The Rainmaker (CDCheck)

- Unfold The Future (CDCheck)

- 'Hippies der Neunziger'...? (Interview)

- Unfold The Future (Bericht)