Alle  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  0-9    (insgesamt 809)         [Das Punktesystem]
Fading Starlight - Timeless Fate
Erscheinungsdatum: 01.06.2004
(TTS Media Music) 47,08 min

New Melodic Speed´n´Heavy Metal mit weiblichem Gesang - das ist der Musikstil, der den Zuhörer bei Timeless Fate der deutschen Formation FADING STARLIGHT erwartet. Dummerweise kommen bei dieser Konstellation fast zwangsläufig Assoziationen zu Gruppen wie NIGHTWISH, WITHIN TEMPTATION oder EDENBRIDGE auf, und einem solchen Vergleich können FADING STARLIGHT leider nicht standhalten. Allerdings muss man diese Aussage unter zwei wichtigen Hinweisen sehen: erstens ist der Vergleich nicht ganz gerechtfertigt, weil FADING STARLIGHT stilistisch ein bisschen straighter zu Werke gehen und durchaus ihren eigenen Stil haben, und zweitens kann auch die "verunglückte" Produktion der CD dazu beitragen, um es mal freundlich auszudrücken (die Höhen sind schlichtweg miserabel ausgesteuert). Was nun das Songwriting betrifft, sind die Songs nicht unbedingt innovativ ... alles schon relativ oft in der ein oder anderen Form gehört, aber insgesamt noch im Grünen Bereich. Die Vocals von Frontmaus Inga sind vielleicht noch ein bisschen zu brav und könnten ein bisschen "tougher" klingen, aber schlecht sind sie andererseits auch nicht, obwohl sie einer Tarja von NIGHTWISH natürlich nicht das Wasser reichen können. Das Hauptproblem von FADING STARLIGHT ist aber wohl die Konkurrenz. Sicherlich sind die Jungs (und das Mädel) nicht übel, aber wenn man ehrlich ist, muss man zugeben, dass es im Bereich des Melodic Metal doch bessere Bands und wesentlich bessere Alben gibt. Und die bereits angesprochene Produktion dient auch nicht unbedingt dazu, im positiven Sinn herauszuragen. Unterm Strich muss man Timeless Fate also höchstens als durchschnittlich einstufen, wenngleich möglicherweise noch Potential in der Band vorhanden ist.
8 Punkte - Wolfgang Volk (31.05.2004)
Weiteres zu Fading Starlight:

- Lost (DemoCheck)